SAVE THE DATE! 26. Juni 2024 - Firmen gesucht!

Eine Aktion speziell für Korsettträger*innen

Wir suchen Firmen, die den korsetttragenden Kids und Teenagern einen Rabatt / Geschenk / freien Eintritt in den regionalen Geschäften und Firmen, wie Kletterhallen, Cafés, Kinos, Spaßbäder, Minigolfanlagen etc. ermöglichen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Anbieter gesucht: Cool sein und mitmachen!

E-Mail: jugend@bundesverband-skoliose.de

 

Hier findet ihr eine Liste der teilnehmenden Firmen 

Plakatvorlagen zum Ausdrucken

Liebe Mitglieder, Kooperationspartner*innen und Interessierte,

jedes Jahr steht in anderen Ländern der Scoliosis-Awareness-Day und der Scoliosis Month an. Es wird Zeit, dass auch in Deutschland die Skoliose in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt, denn noch immer ist der Umgang mit der Krankheit unbekannt und viele empfinden den Umgang mit ihren speziellen Rückenleiden im Alltag alles andere als einfach.

Mitglied und Physiotherapeut Tom aus Süddeutschland betreut im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit Kids, Teenager und Jugendliche und hatte 2022 die Idee, den korsetttragenden Teenagern einen Rabatt / ein Geschenk / freien Eintritt zu regionalen Freizeitangeboten, wie Kletterhallen, ein Café, Kinos, Spaßbäder, Minigolfanlagen etc. zu verschaffen. Hier sind in der Umsetzung Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Hintergrund ist insbesondere die Ausgangssituation der Skoliose bei Jugendlichen.

Die Skoliose ist eine dreidimensionale, strukturelle Wirbelsäulenveränderung und tritt meist zu Beginn der Pubertät auf. Die Zeit bis zum Abschluss des Wachstums ist ideal, um mit konservativen Maßnahmen ein gutes, korrigierendes Therapieergebnis zu erreichen. Ab einer Verkrümmung von ca. 20° Grad nach Cobb wird im Regelfall eine Korsettversorgung empfohlen. Therapietechnisch ist das Korsett zwar grandios, allerdings hält sich die Euphorie bei den Teenagern verständlicherweise in Grenzen. Dies wirkt sich oftmals negativ auf die dringend erforderliche Compliance für das Tragen eines Korsetts aus.

Ein Grund für die Ablehnung ist auch das subjektive Gefühl, dass man damit zwangsläufig zum Außenseiter wird. Diese Angst ist übrigens so gut wie unbegründet. Wer vorher nicht gemobbt wurde, wird es erfahrungsgemäß wegen des Korsetts auch nicht.

Neugier ist eine Eigenschaft aller Lebewesen, daher blicken wir als natürliche Reaktion besonders intensiv auf unbekannte Eindrücke wie eben ein Korsett. Genau hier setzt die Aktion an. Sobald ein Gegenstand oder eine Situation bekannt ist, lässt das interessierte Beäugen nach. Deshalb soll die Aktion das Korsett auch ein Stück weit in die Öffentlichkeit tragen. Hinzu kommt, dass Anderssein durch die Aktion auch einen Vorteil haben kann. Eine tolle Erfahrung!

Diese großartige Idee einer bundesweiten Aktion unterstützen wir sehr gerne und hoffen, dass wir Sie begeistern können, gemeinsam mit uns und besonderen Menschen auf diese Krankheit aufmerksam zu machen und somit insbesondere Kids und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen einen Rahmen zu geben, sich selbstbewusst und entspannt im Alltag zu bewegen!

Bei Interesse melden Sie sich bitte und wir nehmen Sie gerne in unsere Teilnehmerliste auf.

Ihr Team des Bundesverbandes Skoliose-Selbsthilfe e. V.

Informationsschreiben

 

#braceawareness

#showyourbrace, #embraceyourbrace, #bracestyle, #bracebuddy, #bracebuddies, #braceeveryday, withmybrace, #onlywithmybrace, #everydaybrace, #braceventures, #braceadventures